Thomas Pynchon - A Journey into the Mind of [p.]

Dokumentarfilm, 35mm (von DV, S 8mm, 35mm), 90 Min., 2001

Cover: Die Reise nach Kafiristan

Thomas Pynchon ist einer der bekanntesten Autoren der modernen amerikanischen Literatur und ohne Zweifel auch einer der mysteriösesten. Nach der Veröffentlichung seines ersten Romans „V.” im Jahre 1963 verschliesst er sich der Öffentlichkeit, gibt keine Interviews und lässt sich nicht fotografieren. Seit mehr als 40 Jahren ist er nur durch seine Publikationen sichtbar. Der Film interessiert sich vor allem für seinen Roman „Die Enden der Parabel”, der in Deutschland im Jahre 1945 spielt und sich auf die Geschichte der deutschen Raketentechnologie bezieht.


Regie: Fosco Dubini, Donatello Dubini

Produktion: Tre Valli Filmproduktion Zürich, Dubini Filmproduktion Köln

Finanzierung: EDI/Bern, Migros
Finanzierung Ausland: Filmbüro NW, ZDF/Arte/Das kleine Fernsehspiel, BMI

Festivals: Duisburg, Sao Paolo, Mar del Plata, Nyon, Melbourne, Vancouver, Warschau

Verleih: Filmcoopi (CH), Real fiction (D), ContactfiIm (NL)

Preise: Qualitätsprämie EDI/OFC (Bern)